Mein Leben ohne mich
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/amaya-fights

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
happy new year? can't believe it

Hallo neues Jahr. WIrd jetzt alles besser und anders? ich glaube nicht...

 

Das neue Jahr hat damit begonnen, dass ich wieder geschnitten habe... Wieso? ich mein, ich weiß doch selber, dass es mir nicht gut tut etwas zu trinken, wenn ich eh instabil bin und ich weiß noch vielmehr dass es nicht weh tut wenn ich betrunken bin. und trotzdem habe ich mich dazu hinreißen lassen. jetzt ist jede stunde ohne wieder ein kampf. ich war doch schon so weit! und jetzt ist der suchtgedanke wieder da. aber ich gebe nicht auf.  davon lasse ich mich nie mehr klein kriegen.

 

aber mein gewicht ist auch auf einem neuen Tiefpunkt...wohin soll das führen? ich weiß es nicht...ich will nicht mehr den körper eines kleinen Mädchens haben, mehr gewicht wäre gar nicht mein Problem. aber es ist so schwer zu essen...ironisch dass das jemand sagt, der früher neben dem lernen locker mal so eben ne tafel schokolade verputzen konnte und noch mit Cola nachgespült hat...

 

in meinem kopf ist so viel Dunkelheit und Verwirrung und ich wünschte da wäre jemand, der mir den weg heraus zeigen kann...aber niemand kennt ihn...wie gerne hätte ich wieder eine Therapie, ich will doch nur, dass mir jemand hilft. aber da ist niemand. niemand der mich mit der krankheitsgeschichte will, niemand der zeit hat. was ist das für ein gesundheitssystem in dem menschen die dringend hilfe benötigen und danach fragen, bitten, betteln keine bekommen und die, die nicht wollen darin gefangen werden? ich werde das nie verstehen, glaube ich... 

3.1.14 14:33


Wer bin ich? Was will ich hier?

So viele Jahre habe ich mit und gegen mich gekämpft. Gegen Krankheit, Verwirrung und Verzweiflung. Ich mag jung sein und doch habe ich vielleicht mehr erlebt und erleben müssen als so manch einer, der schon viele Jahre älter ist. Ich möchte nicht mein ganzes Leben kämpfen müssen. Ich möchte mich von meiner Angst, meiner Wut und der Selbstzerstörung die immer wieder meine Lösung war und ist lösen  und nach einem Leben greifen, das lebenswert ist. Ich gebe mich nicht mehr auf, niemehr. Ich weiß, dass ich die Kraft habe und der erste Schritt ist der Schritt heraus aus der Essstörung. Weil ich mein Leben zurück haben will.
29.12.13 14:49





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung